Vor der Planung einer Sanierung, BEG-Einzelmaßnahmen oder Effizienzhaus, erstellen wir einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP). Dieser wird mit 80%, entsprechend 1.300 € für EFH + 2FH gefördert.

Für Mehrfamilienhäuser beträgt die Förderung 1.700 € als 80 %-Anteil. Bei einer Vorstellung vor der Wohnungseigentümergesellschaft werden weitere 500 € gefördert.

Mit dem iSFP steigt ihre Förderquote bei der energetischen Sanierung um weitere 5 %!

Je nach Wunsch des Kunden können von uns folgende Bauwerke energetisch bewertet werden:

Wohngebäude Bestand gemäß DIN V 4701, Teil 10 oder DIN V 18599

auch als Sanierung zum Effizienzhaus 40 mit KfW-Mittelgewährung gemäß KfW 151, 152 oder 430 (bis 30.06.2021)
Ab 01.07.2021 erfolgen die Förderungen nach KfW 261, 262 oder 461

Wohngebäude Neubau gemäß DIN V 4701, Teil 10 oder DIN V 18599

auch als Effizienzhaus KfW 40 mit KfW-Mittelgewährung gemäß KfW 153

Nichtwohngebäude (zum Beispiel Bürogebäude, Schule, Industriegebäude, Krankenhaus) Bestand
gemäß DIN V 18599

auch als Effizienzhaus 100, 85 oder 70 gemäß KfW 217 / 218 bzw. 277 / 278 (bis 30.06.2021)

Nichtwohngebäude Neubau gemäß DIN V 18599

auch als Effizienzhaus 55 oder 40 gemäß KfW 263 (Kredit) oder 463 (Zuschuss) ab 01.07.2021

Für alle Gebäude führen wir auf Wunsch / bei Notwendigkeit eine detaillierte Wärmebrückenberechnung mit konkreten Sanierungsvorschlägen durch.

Für Neubauten mit Bauantragsstellung nach dem 01.11.2020 führen wir die Berechnungen entsprechend dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) analog durch.